Glasionomere

riva light cure

LICHTHARTENDES KUNSTSOFF VERSTARKTES GLASIONOMER FULLUNGSMATERIAL

Der Glasionomer Füllungszement mit echter Ästhetik

Die Vorteile von Glasionomer Zement und Kunststoff kombiniert

Riva Light Cure ist ein lichthärtender, kunststoffmodifizierter Glasionomer Füllungszement. Glasionomere haben eine hohe Fluoridabgabe und haften chemisch am Zahn, während Komposite über eine exzellente Ästhetik verfügen. Riva Light Cure ist eine Kombination aus beidem, denn es hat sowohl eine exzellente Ästhetik, als auch eine hohe Fluoridfreisetzung und chemische Haftung am Zahn.

Überragendes Handling

Riva Light Cure HV kann sofort nach dem Anmischen verarbeitet werden. Es ist ein sehr formbares Material. Es klebt nicht am Instrument und zieht keine Fäden, was so oft bei lichthärtenden Glasionomeren der Fall ist. Riva Light Cure HV zieht sich nach dem Modellieren nicht von der gewählten Position ab, besonders bei Verwendung am Oberkiefer.

Großartiger Randschluss

Riva Light Cure ist die Lösung zur Verhinderung von Mikroleakage über einen langen Zeitraum. Es kann als Füllungsmaterial oder als Liner unter anderen Restaurationen verwendet werden. “….lichthärtende und selbsthärtende Glasionomere wirken als Liner weitaus effektiver gegen Mikroleakage als fließfähiges Resin Komposit, sowohl bei okklusalen, als auch bei proximalen Kavitäten.“ (2)

Bioaktive, spezielle ionglass™ Technologie

RRiva Self Cure nutzt SDIs speziellen ionglass™ Füllstoff, welcher eigens von unseren Glasspezialisten entwickelt wurde. ionglass™ ist ein röntgensichtbares, hoch Ionen freisetzendes, bioaktives Glas, welches in SDIs gesamter Produktpalette von Dentalzementen verwendet wird. Riva Light Cure setzt weitaus mehr Fluoride frei, welche die Remineralisierung der natürlichen Zähne unterstützt.

RIVA light cure

Fließfähiges Komposit

Fabelhafte Ästhetik

Aufgrund der vielen erhältlichen Farben, ermöglicht Riva Light Cure eine natürlich aussehende Restauration mit Chamäleon Effekt. Riva Light Cure Farben: A1, A2, A3, A3.5, A4, B2, B3, B4, C2, C4 und bleach.
Riva Light Cure HV Farben: A1, A2, A3, A3.5 und B1.

Höchste Farbstabilität

Riva Light Cure besitzt eine exzellente Beständigkeit gegen Verfärbungen wie beispielsweise durch schwarzen Tee oder Rotwein. Riva Light Cure absorbiert nur etwa die Hälfte der Farbpartikel aus diesen stark Gerbsäure haltigen Flüssigkeiten.

Langfristige Abriebbeständigkeit

Die harte Oberfläche von kunststoff-modifiziertem Glasionomer Zement sorgt für eine längere Lebensdauer der Restauration. Je härter die Oberfläche, desto besser die Abriebbeständigkeit.

Hohe Biegefestigkeit

Eine hohe Biegefestigkeit sorgt für weniger Brüche und Frakturen. Riva Light Cure hat eine exzellente Biegefestigkeit.

Enthält kein BPA

Riva Light Cure enthält kein Bisphenol A (BPA) oder dessen Derivate. Dieses Produkt kann ohne jegliche Bedenken verwendet werden.

Orangefarbene, lichtundurchlässige Spitze

Die Kapsel von Riva Light Cure hat eine orangefarbene Spitze. Diese schützt das Material vor frühzeitiger Aushärtung durch das Behandlungslicht zwischen zwei Füllungsvorgängen.

Einfache Anwendung

Riva Light Cure ist schnell und einfach in der Anwendung. Vorheriges Bonding ist nicht notwendig. Es haftet chemisch an der Zahnoberfläche und geht einen Ionenaustausch mit dem demineralisierten Zahn ein.

(1) Duong T, Tran L, Perry R, Kugel G (2007). Microleakage testing in vitro using three different bases under composites. Special Issue of the Journal of Dental Research. Abstract #0366.

(2) McCabe JF, Al-Naimi OT. Fluoride release of three Riva GI Products Compared with that of a competitor product. University of Newcastle (UK); July 2007.

(3) Al-Naimi OT, Lopes MB, McCabe JF, Prentice LH. Flexural Strength of Resin-Modified Glass-Ionomer cements (RMGICs).

^Riva Light Cure HV (hochviskoser)

** Veröffentlichte und SDI Testdaten.

riva luting

GLASIONOMER
BEFESTIGUNGSZEMENT

mit fabelhafter Fluoridfreisetzung

Riva Luting is a conventional, self curing, glass ionomer luting cement designed for final cementation of metal based restorations. It chemically bonds to metal substrates and the tooth.

Spezielle ionglassTM Technologie

Riva Luting nutzt SDIs speziellen ionglassTM Füllstoff, welcher eigens von unseren Glasspezialisten entwickelt wurde. ionglassTM ist ein röntgensichtbares, hoch Ionen freisetzendes, reaktives Glas, welches in SDIs gesamter Produktpalette von Dentalzementen verwendet wird. Riva Luting setzt weitaus mehr Fluoride frei, welche die Remineralisierung der natürlichen Zähne unterstützt.

Nachweislich antibakterielle Wirkung

Verglichen mit anderen Materialien, wie beispielsweise Fluoride freisetzenden kunststoffmodifizierten Zementen, wirkt Riva Luting antibakteriell gegen drei kariesbildende Bakterien: Streptococcus mutans, Streptococcus sobrinus und Lactobacillus (2).

Eine Farbe erhältlich

Riva Luting ist in der Farbe universal hellgelb erhältlich.

Hohe Biegefestigkeit

Eine hohe Biegefestigkeit verbessert die Haltbarkeit eines Glasionomer Befestigungszements durch bessere Widerstandsfähigkeit gegen Kaubelastung. Die hohe Biegefestigkeit von Riva Luting erhöht seine Haltbarkeit und Langlebigkeit, wodurch die Haftung der indirekten Restauration verbessert und verlängert wird.

Hohe Fluoridfreisetzung

Riva Luting erlaubt einen hohen Austausch an Fluoridionen. Fluorid spielt in der Kariesprävention eine sehr wichtige Rolle. Unter anderem ist es an der Bildung von Fluorapatit, welches weitaus widerstandsfähiger gegen Säuren ist als Hydroxylapatit, beteiligt. Fluorapatit ist wichtig für die Remineralisierung der Zahnsubstanz.

Geringe Löslichkeit

Riva Luting ist sehr widerstandsfähig gegen Abnutzung durch Feuchtigkeitseinfl üsse. Das Ergebnis ist eine sehr geringe Langzeitabnutzung durch Säuren.

Härtezeiten

Bei der Verwendung von Riva Luting wird keine Arbeitszeit verschwendet. Durch die angemessene Arbeitszeit und die schnellen Aushärtungseigenschaften verkürzt Riva Luting die Behandlungszeit und bietet frühe Festigkeit und Stabilität.

Sehr dünne Materialschicht

Riva Luting fließt schnell in die Restauration. Weil nur ein dünner Materialfilm benötigt wird, können eng angepasste Restaurationen einfach befestigt werden.

Indikationen

  • Zementieren von Inlays, Onlays und Kronen mit Materialoberflächen
  • Zementieren von Edelstahlkronen
  • Zementieren von Stiften und Schrauben
  • Befestigung von kieferorthopädischen Metallbändern
  • Unterfüllung oder Liner

** Veröffentlichte und SDI Testdaten.
(1) McCabe JF, Al-Naimi OT. Fluoride release into water for the
Riva GIC products compared with competitor products. University
of Newcastle (UK); February 2005 .
(2) Waldo B, Zhang P, Bennett J, Michalek SM, Katz J, Broome JC.
Antimicrobial Activity of Composite-Resin and Glass-Ionomer Cements.
University of Alabama at Birmingham, School of Dentistry, USA.
(3) The Dental Advisor. Volume 23, No.2, March 2006

riva luting plus

KUNSTSTOFFMODIFIZIERTER
GLASIONOMER BEFESTIGUNGSZEMENT

Kunststoffmodifizierter Glasionomer Befestigungszement

Riva Luting Plus ist ein Kunststoffmodifizierter, selbsthärtender Glasionomer Befestigungszement, der für eine Vielzahl von Befestigungen verwendet werden kann: Metall-, Porzellan- und Kunststoffkronen, Brücken Inlays und Onlays sowie Keramik-Inlays und Kronen. Riva Luting Plus haftet chemisch an Dentin und Schmelz.

Spezielle ionglassTM Technologie

Riva Luting Plus utilises SDI’s proprietary ionglassTM filler developed by our glass technologists. ionglassTM is a radiopaque, high ion releasing, reactive glass used in SDI’s range of dental cements. Riva Luting Plus releases substantially higher fluoride to assist with remineralization of the natural dentition.

Kein Bi sphenol A oder dessen Derivate

Riva Luting Plus enthält kein Bisphenol A oder dessen Derivate. Dieses Produkt kann ohne jegliche Bedenken verwendet werden.

Eine Farbe erhältlich

Riva Luting Plus ist in der Farbe universal hellgelb erhältlich.

Hohe Haftungswerte

Eine angemessene Haftung an der menschlichen Zahnsubstanz ist ein wichtiger Faktor für einen langen Halt der Restauration. Riva Luting Plus hat exzellente Haftungswerte an Dentin und Zirkonia. Es eignet sich großartig zur Befestigung von Keramikkronen und Inlays.

Hohe Fluoridfreisetzung

Riva Luting Plus erlaubt einen hohen Austausch an Fluoridionen. Fluorid spielt in der Kariesprävention eine sehr wichtige Rolle. Unter anderem ist es an der Bildung von Fluorapatit, welches weitaus widerstandsfähiger gegen Säuren ist als Hydroxylapatit, beteiligt. Fluorapatit ist wichtig für die Remineralisierung der Zahnsubstanz.

Klinisch nicht löslich

Riva Luting Plus ist nach der Aushärtung nicht mehr löslich. Deswegen ist es ausgesprochen widerstandsfähig gegen Erosion durch Säuren. Diese Eigenschaft erhöht die Langlebigkeit der Restauration, weil Schäden durch Säureangriffe und Abrieb minimiert werden. Der ISO Standard schreibt vor, dass ein Material einen Wert von unter 0,17mm für Erosion durch Säuren haben muss.

Härtezeiten

Bei der Verwendung von Riva Luting Plus wird keine Arbeitszeit verschwendet. Durch die angemessene Arbeitszeit und die schnellen Aushärtungseigenschaften verkürzt Riva Luting Plus die Behandlungszeit und bietet frühe Festigkeit und Stabilität.

Biegefestigkeit

Die hohe Biegefestigkeit von Riva Luting Plus reduziert Brüche und Frakturen und sichert so die Langlebigkeit und den Halt der Restauration.

Sehr dünne Materialschicht

Riva Luting Plus fließt schnell in die Restauration. Weil nur ein dünner Materialfi lm benötigt wird, können eng angepasste Restaurationen einfach befestigt werden.

Indikationen

  • Zementieren von Kunststoff, Metall oder Porzellan an Metallinlays, Onlays, Brücken und Kronen
  • Zementieren von Keramik-Inlays und Kronen
  • Zementieren von Stiften und Schrauben

** Veröffentlichte und SDI Testdaten

riva protect

GLASIONOMER FISSURENVERSIEGLER
UND SCHUTZZEMENT

Der ultimative Glasionomer Schutzzement und Liner für Oberflächen und Versiegelungen

Selbsthaftend

Wie alle Glasionomer Zemente haftet Riva Protect chemisch an der Zahnoberfläche, ohne dass ein Adhäsiv verwendet werden muss.

Unempfindlich bei Feuchtigkeit

Riva Protect haftet sowohl in feuchter, als auch in trockener Umgebung. Anders als bei Kunststoffversieglern ist die Feuchtigkeitskontrolle hier kein Thema.

ACP Technologie

ACP (amorphes Calziumphosphat) ist ein Zusatzfüllstoff aus Nanopartikeln, welcher sehr gut von der Zahnsubstanz absorbiert werden kann. ACP erhöht den natürlichen Remineralisierungseffekt von Glasionomer Zementen um ein Vielfaches. ACP besteht aus den gleichen Substanzen wie der natürliche Zahnschmelz, wobei es aber eine Form hat, die es dem Zahn erlaubt es einfacher aufzunehmen. ACP führt dem Zahn zusätzliches Calzium und Phosphate zu, die sich mit dem Fluorid aus den Glaspartikeln verbinden, so dass Riva Protect die natürliche Zahnstruktur wiederherstellt!

Großartiger Schutz für langsam dur chbrechende Zähne

Riva Protect kann sofort die Oberflächen, Grübchen und Fissuren von erst teilweise durchgebrochenen Zähnen vor Kariesbildung schützen. Diese Zähne sind besonders anfällig und Feuchtigkeitsschutz ist oft schwierig.
teria to grow.

Spezielle ionglassTM Technologie

Riva Protect nutzt SDIs speziellen ionglassTM Füllstoff, welcher eigens von unseren Glasspezialisten entwickelt wurde. ionglassTM ist ein röntgensichtbares, hoch Ionen freisetzendes, reaktives Glas, welches in SDIs gesamter Produktpalette von Dentalzementen verwendet wird. Riva Protect setzt weitaus mehr Fluoride frei, welche die Remineralisierung der natürlichen Zähne unterstützt.

Auswahl an Härtezeiten

Die Kapseln sind in normalhärtend und schnellhärtend erhältlich. Die Pulver / Liquid Sets sind in normalhärtend erhältlich.

Perfekt für Patienten mit besonderem Kariesrisiko

Riva Protect ist das ideale Produkt für Patienten mit besonderem Kariesrisiko. Es haftet direkt am Zahn und stärkt ihn, es versiegelt den Zahn und schützt ihn so vor schädlichen Bakterien und Säuren.

Niedrige Viskosität

Durch seine ideale, niedrige Viskosität kann Riva Protect schnell und einfach über die Oberflächen und in alle Grübchen und Fissuren fließen, wodurch ein kompletter Schutz erreicht wird. Diese dichte Versiegelung und die selbsthaftenden Eigenschaften von Riva Protect optimieren die Zahngesundheit und nehmen den Bakterien ihren Wachstumsraum.

Pink oder Weiß

Riva Protect ist in den Farben pink oder weiß erhältlich. Einige Zahnärzte bevorzugen die weiße Farbe wegen des natürlicheren Aussehens der Restauration. Andere Zahnärzte bevorzugen es, wenn sie das Material nach der Behandlung klar erkennen können.

Spezielle Indikationen

Aufgrund seiner überragenden Fluoridfreisetzung und remineralisierenden Eigenschaften eignet sich Riva Protect fabelhaft zur Verwendung als Liner. Zur Verwendung durch Kieferorthopäden ebenfalls hervorragend geeignet.

Vorher/Naccher

Selbsthaftend

Wie alle Glasionomer Zemente haftet Riva Protect chemisch an der Zahnoberfläche, ohne dass ein Adhäsiv verwendet werden muss.

Unempfindlich bei Feuchtigkeit

Riva Protect haftet sowohl in feuchter, als auch in trockener Umgebung. Anders als bei Kunststoffversieglern ist die Feuchtigkeitskontrolle hier kein Thema.

Remineralisierung

Die Remineralisierung wird durch die Zugabe des einzigartigen Nanotechnologie – Füllstoffes ACP (amorphes Calziumphosphat) [Ca3(PO4)2] um ein Vielfaches verbessert.

Indikationen

  • Fissurenversiegelung
  • Schutz von Wurzeln und Zahnoberflächen
  • Vorbeugung von Hypersensibilität
  • Provisorische Füllungen
  • Provisorische endodontische Füllungen
  • Liner
  • Verwendung im kieferorthopädischen Bereich

** Veröffentlichte und SDI Testdaten.

(1) McCabe JF, Al-Naimi OT. Fluoride release of three Riva GI Products
Compared with that of a competitor product (Third year report). University of Newcastle (UK); June 2008. NOTE: “Typical fluoride releasing resin sealant” value is SDI Test Data.

riva self cure

GLASIONOMER
FULLUNGSZEMENT

Das den Zahn remineralisierende Füllungsmaterial

Ideal für minimalinvasive Zahnheilkunde

Riva Self Cure ist das ideale Füllungsmaterial für die minimalinvasive Zahnheilkunde, weil es ein bioaktives Material ist, das die Bildung von Karies hemmt. Die natürliche Zahnstruktur wird weitestgehend erhalten, große Kavitäten und Unterschnitte sind nicht notwendig.

Großartiger Randschluss

Riva Self Cure ist die Lösung zur Verhinderung von Mikroleakage über einen langen Zeitraum. Es kann als Füllungsmaterial oder als Liner unter anderen Restaurationen verwendet werden. “….selbsthärtende Glasionomere wirken als Liner weitaus effektiver gegen Mikroleakage als fließfähiges Resin Komposit, sowohl bei okklusalen, als auch bei proximalen Kavitäten.“ (1)

Auswahl an Viskositäten

Riva Self Cure lässt sich einfach in die Kavität auftragen. Aber wenn ein außerordentlich stopfbares, hochviskoses Material benötigt wird, sollte Riva Self Cure HV verwendet werden. Sie haben die Wahl.

Große Füllungen zur Zeitersparnis

Riva Self Cure kann als große Füllung in einem Schritt gelegt werden und spart somit Behandlungszeit.

Enthält kein BPA oder HEMA

Riva Self Cure enthält weder Bisphenol A (auch nicht dessen Derivate) oder HEMA. Dieses Produkt kann ohne Bedenken für die Gesundheit des Patienten angewendet werden.

Bioaktive, spezielle ionglassTM Technologie

Riva Self Cure nutzt SDIs speziellen ionglassTM Füllstoff, welcher eigens von unseren Glasspezialisten entwickelt wurde. ionglassTM ist ein röntgensichtbares, hoch Ionen freisetzendes, bioaktives Glas, welches in SDIs gesamter Produktpalette von Dentalzementen verwendet wird. Riva Self Cure setzt weitaus mehr Fluoride frei, welche die Remineralisierung der natürlichen Zähne unterstützt.

RIVA self cure

Fließfähiges Komposit

Der stärkste Ersatz für Dentin

Wenn es an Dentin fehlt, kann Riva Self Cure es ersetzen. Es ist das beste heute erhältliche Dentalmaterial, das dem Dentin am nächsten kommt. Es wird kein Adhäsiv benötigt und Sensitivitäten treten nicht auf. Wie Dentin hat auch Riva Self Cure eine hohe Druckfestigkeit, wodurch es langfristig höchsten Kaubelastungen standhält.

Oberflächenhärte

Je höher die Oberflächenhärte, desto größer die Widerstandsfähigkeit gegen Abrieb durch Kaubelastung.
Riva Self Cure ist ein dynamischer Glasionomer Zement, der einer hohen Oberflächenbelastung standhalten kann.

Geringe Erosion durch Säuren

Riva Self Cure ist ausgesprochen widerstandsfähig gegen Erosion durch Säuren. Diese Eigenschaft erhöht die Langlebigkeit der Restauration, weil Schäden durch Säureangriffe und Abrieb minimiert werden. Der ISO Standard schreibt vor, dass ein Material einen Wert von unter 0,17mm für Erosion durch Säuren haben muss.

Keine Schrumpfung

Riva Self Cure enthält keine Resin, dadurch kann das Problem der Volumenschrumpfung nach der Lichthärtung nicht auftreten. Sensitivitäten, die sonst Aufgrund von Mikroleakage nach der Schrumpfung auftreten könnten, werden somit unmöglich.

Härtezeiten

Indications

  • Kleine Restaurationen der Klassen I und II
  • Restaurationen von Milchzähnen
  • Geriatrische Restaurationen
  • Als Zwischenfüllungen und Liner für Kavitäten der Klassen I und II unter Verwendung der “Sandwich – Technik”
  • Zervikale (Klasse V) Restaurationen
  • Kernaufbauten
  • Provisorische Füllungen
  • Restaurationen unter Verwendung der „ART – Technik“
  • Dentinersatz

(1) Duong T, Tran L, Perry R, Kugel G (2007). Microleakage testing in vitro using three different bases under composites. Special Issue of the Journal of Dental Research. Abstract #0366.

(2) McCabe JF, Al-Naimi OT. Fluoride Release into Water for the
Riva GIC Products compared with Competitor Products. University
of Newcastle (UK). Februar­­y 2005

(3) McCabe JF, Al-Naimi OT. Fluoride Release of Two SDI Products with Two Competitor Product. University of Newcastle (UK). December 2007

^Riva Self Cure HV (hochviskoser)

** Veröffentlichte und SDI Testdaten.

riva silver

SILBERVERSTARKTER GLASIONOMER FULLUNGSZEMENT

Quecksilber frei Fluoride freisetzend Silber – Restaurationsmaterial

Spezielle ionglassTM Technologie

Riva Silver utilises SDI’s proprietary ionglassTM filler developed by our glass technologists. ionglassTM is a radiopaque, high ion releasing, reactive glass used in SDI’s range of dental cements. Riva Silver releases substantially higher fluoride to assist with remineralisation of the natural dentition.

Helle Farbe

Die hellgraue Farbe von Riva Silver läßt die fertige Restauration dem Zahn ähnlicher erscheinen

Einfache Verarbeitung

Riva Silver ist kondensierbar, so dass der Anwender die Füllung schnell und einfach bearbeiten kann. Riva Silver kann mit einem Amalgamstopfer kondensiert werden.

Perfekt für unkooperative Patienten

Riva Silver ist das ideale Füllungsmaterial für Situationen in denen Patienten unkooperativ sind und Feuchtigkeitskontrolle schwierig ist. Riva Silver ist sehr einfach und schnell anzuwenden.

Packungseinheiten

Riva Silver ist in Kapseln und als Pulver / Liquid Kits erhältlich. Das von SDI entwickelte Kapselsystem, liefert konstante und glatte Mischergebnisse bei jeder Anwendung.

Hohe frühe Druckfestigkeit
Die hohe Druckfestigkeit von Riva Silver minimiert das Risiko von Frakturen während der kritischen Zeit kurz nachdem die Füllung gelegt wurde.

Gute Röntgensichtbarkeit

Die Zugabe von Metallpartikeln zum Zement steigert erheblich die Röntgensichtbarkeit. Riva Silver kann auf der Röntgenaufnahme leicht vom Zahn unterschieden werden und erleichtert somit die Diagnose.

Härtezeiten

Vorher/Nachher

Hohe Fluoridfreisetzung

Die Fluoridionen in Riva Silver können, zugunsten der umgebenden Zahnoberflächen, frei diffundieren. Das Fluorid findet sich in der Glasmatrix, ist dort aber keineswegs chemisch an die Struktur gebunden. Wenn die Fluoridkonzentration in der Umgebung fällt, werden Fluoridionen freigesetzt.

Umgekehrt, wenn der Fluoridgehalt der Umgebung höher steigt (beispielsweise durch Fluor haltige Zahncreme), werden die Ionen innerhalb der Glasmatrix aufgefüllt. Riva Silver setzt eine sehr große Menge an Fluoridionen frei. Das Resultat sind erhöhte Kariesprävention sowie verbesserte Langlebigkeit der Restauration.

Kein zusätzlicher Arbeitsschritt beim Mischen

Die Vorteile bei der Verwendung von Riva Silver Kapseln sind offensichtlich. Dennoch, wenn das Pulver / Liquid System verwendet wird, ist ein zusätzlicher Arbeitsschritt, bei dem die Legierung in das Pulver gemischt wird, nicht notwendig. Die Legierungbestandteil von Riva Silver ist bereits dem Pulver beigemischt.

Großartig für Kernaufbauten

Riva Silver ist ein hervorragendes Material für Kernaufbauten. Die hohe frühe Druckfestigkeit sowie die starken Haftungswerte sind beste Voraussetzungen für Kernaufbauten.

Indikationen

  • Kleine Restaurationen der Klassen I und II
  • Restaurationen von Milchzähnen
  • Geriatrische Restaurationen
  • Zwischenfüllung und Liner für Kavitäten der Klasse I und II unter Verwendung der „Sandwich-Technik“
  • Restaurationen der Klasse V in nonästhetischen Situationen
  • Kernaufbauten
  • Provisorische Füllungen
  • Restaurationen bei denen Röntgensichtbarkeit erwünscht ist
  • Restaurationen unter Verwendung der „ART-Technik“
  • Provisorische endodontische Füllungen

** Veröffentlichte und SDI Testdaten.

(1) McCabe JF, Al-Naimi OT. Fluoride release of three Riva GI Products Compared with that of a competitor product. University of Newcastle (UK); July 2007 .

(2) Source: Al-Naimi, O.T., McCabe, J.F., Comparing the Compressive Strength of Riva Silver GIC with that of Other Competitor Products, January 2005, University of Newcastle (UK).